Integrationskita Regenbogen – eine Kita für alle Kinder

Diese Strukturen bieten wir in unserem Haus an:

  • Wir können 130 Kinder in der Altersstruktur von 0 bis zum Schuleintrittaufnehmen.
  • Unsere Kinder lernen und spielen in Jahrgangsgruppen wie der Nestgruppe bis zum 2.Lebensjahr (Eingewöhnungs- u. Spielkreisgruppe), weiteren zwei Gruppen in Krippenbereichen bis zum 3.Lebensjahr und drei Gruppen in Bereichen für Kindergartenkinder bis zum 6. Lebensjahr.
  • Ein speziell ausgestatteter Vorschulgruppenbereich ist mit ausgewählten Materialien und speziell eingerichteten Lernstationen wie die Zahlen-, Schreib-, Forscher und Kreativstation versehen.
  • In unsere Kita eigene Küche bieten wir Vollverpflegung an. Zwei Köchinnen und eine Beiköchin setzen die DGE-Qualitätsstandards für die Gesunde Verpflegung von Kindern in unserer Einrichtung um. Drei Speiseräume bieten den Kindern eine ruhige Atmosphäre zur Einnahme der Mahlzeiten.
  • In speziell eingerichteten Kita-Werkstatträumen wie der Holzwerkstatt, dem Labor, der Musik- und Tanzwerkstatt, den Kreativräumen, dem Bewegungs- und Entspannungsraum können unsere Kinder unterschiedliche Erfahrungsangebote wahrnehmen und selbstorganisiert tätig sein.
  • Unser großes Außenspielgelände am Waldrand bietet den Kindern vielfältige Spiel –und Bewegungsmöglichkeiten.
  • Die Kita ist von 06.00 – 17.00 Uhr geöffnet. Für berufstätige Eltern bieten wir bei Bedarf nach Absprache eine Verlängerte Öffnungszeit bis 19.00 Uhr an.
  • Bei unserem Eltern-Kind-Spielkreis am Mittwoch von 15.30 – 16.30 Uhr, besteht die Möglichkeitfür alle Kinder von ca. einem halben- bis zwei Jahren in der Nestgruppe Biene zu spielen und zu plaudern.

Leitgedanke unseres pädagogischen Handelns ist eine Integrative-Individuelle Erziehung und Förderung aller Kinder unserer Kita. Sie erhalten frühzeitig die Erfahrung im Zusammenleben von Kindern mit besonderen Bedürfnissen, die für ein positives Miteinander in späteren Lebensabschnitten eine gute Voraussetzung sind. Grundlage unserer pädagogischen Arbeit bildet eine Atmosphäre von gegenseitiger Akzeptanz und Zusammengehörigkeit.

Konzeptionelle Schwerpunkte sind:

  • Beteiligung der Eltern am Eingewöhnungsprozess in Form von einer etwa einwöchigen Begleitung der Kinder durch die Eltern, bis eine vorläufige Entscheidung über die Dauer der Eingewöhnungszeit fällt. Führen eines Eingewöhnungsbeobachtungsbogens.
  • Lernen und Spielen in Jahrgangsgruppen von 0 - 3, von 3 - 4 und von 5 bis 6 Jahren
  • Entwicklung von Projekten die neue Erfahrungen vermitteln und die Interessen der Kinder beinhalten.
  • Material- u. Erfahrungsangebote an Lernstationen in den Bezugsgruppen und in Werkstatträumen der Kita mit Erzieherinnen die für bestimmte Fachbereiche spezialisiert sind.
  • Zielgerichtete Vorbereitung auf die Schule:
    - Die Vorschulgruppe ist mit ausgewählten Materialien und Computern an speziell eingerichteten Lernstationen bestückt, wie die Zahlen-, Schreib-, Forscher und Baustation.
    - Lernaufgaben werden durch die Kinder mit Hilfe eines Wochenplans realisiert
    - Festlicher Ritterschlag zum Vorschulkind am Anfang des letzten Kitajahres
    - Beobachtung von Lernfortschritten u. Formulierung von Lernzielen
    - Zusammenarbeit mit den Grundschulen
    - Besuche und Schnupperunterricht in diesen Schulen
    - Höhepunkt u. Abschluss ist das Zuckertütenfest

Spezifische Angebote:

  • die Deutsch-Polnische Trommelgruppe „Tip-Top“
  • gezielte Sprachförderung mit dem „Würzburger Sprachprogramm“
  • Angeleitete Sportgruppe für Kinder ab dem 3.Lbj. in der Sporthalle der Diesterweg -Grundschule am Montag von 16.30 – 17.30 Uhr
  • Heilpädagogische Förderung der Kinder mit Beeinträchtigung in der vertrauten Bezugsgruppe
  • Kooperation mit den Eltern und Fachdiensten wie:
    - Ärzten, - Psychologen des SPZ Cottbus, -Frühförderung, - Logopäden, - Ergotherapeuten, - Physiotherapeuten

Zusammenarbeit mit den Eltern als Partner:

  • Gewählter Kitaausschuss
  • Elterngesprächsrunden zu pädagogischen Themen
  • Individuelle Elterngespräche 1-2 x im Jahr zum Entwicklungsstand des Kindes unter Einbeziehung der Portfoliodokumentation seiner persönlichen Bildungs- u. Lernwege

Unser Team:

  • 17 Erzieherinnen mit staatlicher Anerkennung, davon 3 Heilpädagoginnen, 3 Integrationserzieherinnen
  • 2 Köchinnen, 1 Beiköchin,
  • 1 Hausmeister u. 1 Reinigungskraft auf Stundenbasis,

Kooperation mit Institutionen aus dem Sozialraum unserer Stadt:

  • mit der polnischen Partner Kita Nr.1 in Gubin
  • mit den Partner Grundschule „Corona Schröter“
  • mit dem Seniorendomizil Guben „Haus Zacharias“
  • mit der Stadtbibliothek

Eltern-Kind-Spielkreis:

  • für alle Kinder von ca. 0,6 bis 2 Jahren am Mittwoch von 15.30 – 16.30 Uhr

Ansprechpartner:
Kitaleiterin M. Noak

Kita "Regenbogen" des Lebenshilfe Guben e.V.

Goethestraße 90
03172 Guben
Tel. 03156 52058


E-Mail: kita.regenbogen-guben@online.de